Bergrestaurant Hintere Schmiedematt, Herbertswil, 8. November 2014

 

Unsere zweite Metzgete war im Bergrestaurant hintere Schmiedematt in Herbertswil. Das Restaurant hält seine Schweine auf der eigenen Alp und schlachtet diese auch selber. Ausnahmsweise trafen wir uns direkt zum Essen ohne einen kulturellen Anlass zu besuchen.

Die Metzgete war getreu dem Motto „klein aber fein“. Es wurden Blut- und Leberwürste sowie Apfelschnitze aufgetischt. Als Besonderheit sei hier erwähnt, dass als Beilag Kartoffelsalat gereicht wird, aus Tradition, wie uns gesagt wurde.

Die Würste waren schmackhaft und gut zubereitet. Die Blutwurst war glänzig und hatte einen guten Schnitt.